Die Geschichte der Fasnet in Hausen im Killertal

Für unsere Nachforschungen über die Geschichte der Fasnet in Hausen im Killertal haben wir ältere Hausener Bürger befragt. Diese stimmten alle darin überein, daß die Fastnachtstradition in Hausen im Killertal mindestens 100 Jahre zurück reicht.

Als Initiatoren traten früher vor allem die Hausener Firmen auf. Diese veranstalteten jedes Jahr einen Fastnachtsumzug der unter einem wechselnden Motto stand. Wie alte Fotos beweisen erfreuten sich diese Umzüge großer Beliebtheit. Selbst große Fastnachtswagen wurden dafür gebaut. Das ganze Dorf war so an der Fasnet beteiligt.

Die Schüler der damaligen Volksschule in Hausen im Killertal wurden jedes Jahr von der Musikkapelle befreit. Vor dem 2. Weltkrieg gab es einen Narrenverein und einen Elferrat in Hausen.

Im Zuge der Industriealisierung Mitte der 60er Jahre schlief die Straßenfasnet in Hausen im Killertal wohl aus verloren gegangenem Interesse der Bevölkerung ein. So fanden nur noch die Fastnachtsbälle des Musik- und Sportvereins statt.    

1994 hat sich mit der Idee zu den Baisen Weibern geändert – die Chronik der Narrenzunft Hausen i.K. e.V. findest du hier.